Das Glück der armen Kirchenmäuse

Im 19. Jahrhundert versuchte der Orgelbau das symphonische Orchester zu ersetzen. Man wünschte die Klangverschmelzung der Töne und setzte auf eine Vielzahl dunkler, milder Register.

Weltweit bekannte Vertreter des deutschen romantischen Orgelbaus waren die Orgelbaufirmen Walcker, Ladegast und Sauer.

Anfang des 20. Jahrhunderts wandelte sich das bevorzugte Klangideal der Kirchenorgel. So entstanden Neubauten, die sich an den umfangreichen Orgeldokumentationen im 17. Jahrhundert von Michael Praetorius orientierten. Natürlich wurden überall, wo eine Gemeinde das Geld für eine neue Orgel hatte, Instrumente in der neuen, wiederentdeckten Klangvorstellung gebaut - und die wenigen barocken Werke, die der Romantisierung getrotzt hatten, kamen zu hohen Ehren (bezeichnenderweise fand Hugo Distler "seine" Klangvorstellung an der alten Stellwagen-Orgel in Lübeck).

Nach dem zweiten Weltkrieg mit seinen grauenhaften Zerstörungen waren viele Orgeln neu zu bauen. Selbst dort, wo romantische Werke noch spielbar gewesen wären, entstanden Instrumente nach den neuen Maßstäben der Orgelbewegung. Zwangsläufig geriet die romantische Orgelliteratur - Mendelssohn, Rheinberger, Brahms - weitgehend in Vergessenheit. Aber: es gibt auch weite Gegenden vor allem im östlichen Europa, wo die Gemeinden kein Geld hatten und froh waren, wenn sie wenigstens das Dach der Kirche instand halten konnten. An eine neue Orgel war nicht zu denken. Und so trotzte manche romantische Kostbarkeit im Verborgenen dem Mäusefraß.

Jetzt stellt der Organist Martin Rost für das Label Thorofon in einer bisher auf fünf Folgen angewachsenen Reihe "Romantische Orgeln" herausragende Instrumente vor: die Walcker-Orgeln in Sternberg/Mecklenburg und Ilmenau/Thüringen, eine Sauer-Orgel in Frankfurt/Oder, zwei Breinbauer-Orgeln in Vyssi Brod (Tschechien) und die größte mechanische Orgel der Welt, die Grüneberg-Orgel in Libau/Lettland.

J. Thalmann

Discographie

Romantische Orgeln
gespielt von Martin Rost

Vol.1: Reger, Karg-Elert, Liszt, Blumenthal Pierné
Sauer-Orgel der Heilig-Kreuz-Kirche, Frankfurt/Oder
CTH 2097

Vol.2: Mendelssohn, Lefébure-Wely, Grieg, Bossi, Zilinski, Wagner, Karg-Elert
Walcker-Orgel der Stadtkirche Sternberg/Mecklenburg
CTH 2179

Vol.3: Sokulsik, Telemann, Glazounov, Kalnins, Gubins, Sosnowski u.a.
Grüneberg-Orgel der Dreifaltigkeitskirche zu Liepaja/Lettland
CTH 2193

Vol. 4: Widor, Reger, Liszt, Guilmant
Walcker-Orgel der Jakobuskirche zu Ilmenau/Thüringen
CTH 2247

Vol. 5: Hesse, Mendelssohn, Schubert, Neefe, Löffler, Höpner, Merkel
Breinbauer-Orgeln der Klosterkirche zu Vyssi Brod/Tschechien
CTH 2307

Johannes Brahms
Das gesamte geistliche Werk für Chor und Orgel (2 CD)
Ulfert Smidt an der Ladegast-Orgel der St. Johannis-Kirche zu Wernigerode
CTH 2301/02

Association of Classical Independents in Germany e.V.

Home ]  [ CLASS-Aktuell ]  [ Kataloganforderung ]  [  DVD und SACD ]  [ Tipps und Tricks ]  [ CLASS-Intern ]  [ Impressum ]

Copyright © 1999 CLASS Association of Classical Independents in Germany e.V.
Stand: 3. Mai 2006