Klassische Zeit und zeitgenössische Klasse

Antes Edition ist ein ambitioniertes Label für klassische und zeitgenössische Musik im Hause Bella Musica. Allerdings ist Antes Edition mehr als "nur" ein CD-Label:
Zu vielen der im CD-Katalog angebotenen Werke sind parallel auch die Noten lieferbar - eine stattliche Fundgrube für den Kenner und Musikliebhaber.

"Sowas Feines habt ihr lange nicht gehört", schwärmte der Klassik-Rezensent des Fernsehmagazins rtv, nachdem er sich eine CD mit französischen Oboensonaten vorgenommen hatte:

Fabian Menzel, am Klavier begleitet von Bernhard Endres, präsentiert mit seinen Recitals eine CD-Anthologie, die neben verschiedenen Standardwerken der Oboenliteratur auch eine Fülle internationaler Raritäten bei Antes Edition wieder zugänglich machen wird.

Inzwischen ist die dritte CD erschienen, die das Duo Menzel-Endres den Komponisten der Groupe des Six gewidmet hat: Werke von Darius Milhaud, Georges Auric, Germaine Tailleferre und Francis Poulenc sowie einige weniger bekannte Zeitgenossen bestimmen das Programm dieser Veröffentlichung, die ganz im Zeichen jener leichten, unterhaltsamen Schreibweise steht, durch die sich das Gros der französischen Komponisten auszeichnet.

Auch Karl Schlechta, der langjährige erste Klarinettist im SWR-Symphonieorchester Baden-Baden, hat als Kammermusiker eine komfortable Heimat bei Antes Edition gefunden. Zuletzt erschienen die drei Quartette für Klarinette und Streicher des finnischen Klassikers Bernhard Crusell: Intime, gewissermaßen kammer-konzertante Werke, die sich nach ihrer Drucklegung einer äußerst vorteilhaften Resonanz erfreuten, weil "alles correct und dem obligaten Instrumente vollkommen angemessen" komponiert ist, wie schon der Kritiker der "Allgemeinen musikalischen Zeitung" im Jahre 1818 vermerkte. Neben klassischen und romantischen Raritäten kommt in der Antes Edition die zeitgenössische Musik nicht zu kurz - vorausgesetzt, sie stellt das Publikum nicht vor unlösbare Hörprobleme. Einer der Komponisten, die dieses Kriterium erfüllen, ist der 1960 in Stuttgart geborene Felix Treiber, ein Praktiker, der genau weiß, was er welchen Instrumenten und dem Hörer zumuten kann. Zwaqr sind das höchst expressive Konzert für Violine und Streichorchester, das auch technisch anspruchsvolle Duo für Horn und Harfe und das quasi symphonische Quintett für Klarinette, Horn, Violine, Viola und Kontrabaß durchaus modern, zugleich aber bedient sich der Komponist immer wieder gewisser Klangmarken und Formen, die eine Orientierung erlauben und seine Musik desto spannender machen.

RvdH

Die aktuellen Einspielungen

Groupe des Six & Zeitgenossen
Fabian Menzel, Oboe
Bernhard Endres, Klavier
BM-CD 31.9136

Schumann / Hindemith
Fabian Menzel, Oboe
Bernhard Endres, Klavier

BM-CD 31.9116

Französische Sonaten
Fabian Menzel, Oboe
Bernhard Endres, Klavier
BM-CD 31.9117

Bernhard Henrik Crusell
Die Klarinettenquartette
Karl Schlechta, Klarinette
Maggini-Trio
BM-CD 31.9141

Felix Treiber
Violinkonzert, Quintett, Duo für Horn und Harfe
Stephan Skiba, Violine'
Mitglieder der Badischen Staatskapelle
Ltg. Helmut Weese
Ensemble Surprise
BM-CD 31.9142

 

Association of Classical Independents in Germany e.V.

Home ]  [ CLASS-Aktuell ]  [ Kataloganforderung ]  [  DVD und SACD ]  [ Tipps und Tricks ]  [ CLASS-Intern ]  [ Impressum ]

Copyright © 1999 CLASS Association of Classical Independents in Germany e.V.
Stand: 3. Mai 2006